Tiefenbelüftung durch Bohren

tiefenbelüftung

  • kein Verdrängen oder Verdichten des Bodens
  • pro Quadratmeter 28 vertikal gebohrte Löcher; bis 40 cm tief 
  •  keine Unebenheiten in der Rasenoberfläche, keine Absenkungen
  • Verbindung der einzelnen Schichten bei Plätzen mit Schichtaufbau
  • durch die große Tiefe der Bodenbelüftung und Bodenvermagerung werden Bewurzelung, Oberflächenentwässerung und Scherfestigkeit wesentlich verbessert
  • bis zu 10 I Sand je qm können bei einem Bohrlochdurchmesser von 23 mm eingebracht werden.